Allgemein,  Danke,  Erinnerungen,  Essen und Trinken,  Food,  Freude,  Freundschaft,  Geglücktes,  Glück,  Natur,  Reisen,  Umwelt

Zeit im Glück – Glückliche Zeiten

Hunde
Hunde sind Freunde

Ein Sonntagsbesuch

Letzten Sonntag war ich bei “Müller” zu Besuch, eigentlich galt mein Besuch besonders dem Nachwuchs, sprich dem Hundemädchen.

Ein halbes Jahr alt und soooo bezaubernd ! Ein entspanntes Mädchen, was nicht rum kläfft, drinnen ganz ruhig ist, aber draußen durchaus aufdrehen kann. Also ein ausgesprochen liebenswertes Hundemädchen.

Ihr seht, ich mag Hunde !
Und ich mag die langen Gassirunden, bei Wind und Wetter. Dann, wenn kein normaler Mensch auf die Straße geht, weil es Bindfäden regnet, die Hundebesitzer trifft man immer draußen.
Ich finde es schön und es tut mir auch gut.

Und natürlich machten wir bei Regenwetter eine große Runde durch den Wald.

Erinnerungen

Lange war ich selbst ein wetterfestes Frauchen. Leider ist mein Hundemädchen – allerdings im hohen Alter – vor fast 2 Jahren verstorben und ich vermisse sie immer noch sehr.

Bei diesem Besuch kamen auch wieder die Erinnerungen und sie sind viel eher schön als schmerzlich. Vielleicht liegt es auch daran, dass Rübchen (der Hund) eine sehr alte Dame geworden ist.

Aber ich erinnere mich noch wie heute an unser erstes Zusammentreffen ….

Lieblingsplatz im Garten
Lieblingsplatz im Garten

Der Straßenmöpp in der Pflegefamilie

Eher zufällig bin ich beim Stöbern im Internet auf einen Link gestoßen “Hunde in Not” und weil ich da neugierig hingeschrieben hatte, bekam ich als Antwort eine Beschreibung von einer Hündin, die zur Zeit bei einer Pflegefamilie war.

Wiederum war es Neugierde, nur mal unverbindlich zu gucken 😉
Und dann war es Liebe !
Ein schmaler, recht scheuer Schäfer-Mix schmiss sich an meine Beine und himmelte mich an. Verträglich, kinderlieb, schmussig – perfekt.

Einmal drüber schlafen, ein paar Gassi-Besuche und sie kam in unsere Familie.

Die Eingewöhnungsphase dauerte schon ein bisschen, aber nach Monaten wurde aus dem verhuschten Möppchen ein fröhliches Mädchen, was uns nur Freude gemacht hat.

Sehr, sehr lieb und immer ein bisschen verträumt. Wachinstinkt war Fehlanzeige, aber sie wurde von allen geliebt.

Eine lange schöne Zeit

Wir hatten eine lange und immer gute Zeit miteinander, unzählige Gassis, dadurch viele neue Bekannte, wunderbare Urlaube und viele Schmusestunden auf dem Teppich (niemals Bett oder Sofa !).

Ja und als Hundebesitzer weiß man, dass die Zeit irgendwann zu Ende geht. Es tut weh, aber als Rübchen nicht mehr konnte, durfte sie mit 14,5 Jahren im Kreise der Familie einschlafen.

Es ist so traurig, aber es ist auch schön, dass ich die Süße nicht wirklich leiden lassen musste.

Gedanken

Das sind alles Gedanken, die mir beim Spazieren gehen mit dem wunderhübschen Junghund kamen. Und natürlich auch der Gedanke, ich will das auch wieder !

Ganz sicher wird es in den nächsten Jahren wieder einen Hund geben. Vielleicht wieder einen entspannten Straßenstreuner. Wobei die Messlatte sehr hoch liegt.

Aber das wird sich finden, so wie das Rübchen damals mich gefunden hat.

Bis dahin klinke ich mich bei den Müllers-Gassis so oft wie möglich ein 😉
Um so besser, wenn es hinterher noch Käsekuchen gibt ! DANKE !

Ruby, schon eine alte Dame
Ruby, schon eine alte Dame

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.