Allgemein,  Freude,  Geglücktes

Das Glück kann an einem Freitag ganz anders aussehen !

Endlich Freitag, wer kennt diesen Gedanken nicht !? Ja und was einem da alles einfällt. Tanzen gehen, Cocktails trinken, Kino oder einfach mit Freunden auf ein Bierchen treffen. Natürlich kann man sich auch mit einem schönen Buch auf die Couch lümmeln. Viele, viele hübsche Möglichkeiten.

Aber es geht auch anders

Aber es gibt auch Freitage, da treffe ich mich tatsächlich um 18 Uhr mit einem Teil meiner Volleyballmannschaft in einer noch recht neuen Sporthalle. Meist sind es zwischen 6 und 9 Verrückte, ich meine ambitionierte Spielerinnen und Spieler.
Das bedeutet, dass es kleine Mannschaften, also 3 gegen 3 oder 4 gegen 4 oder wenn wirklich mal viele da sind 4 gegen 5 hat.

So sieht ein Spiel schon ganz anders aus

Ich gehöre eher zu den Spielerinnen, die nicht über den Boden hechten und eher abwäge, ob dieser Ball für mich tatsächlich noch zu holen ist. Na ja und so dolle muss man ja auch nicht schwitzen, nicht wahr ?!
In dieser Halle mit einer kleinen Truppe und auch noch am Freitagabend sieht das ganz anders aus.
Ich sehe mich tatsächlich ab und an über den Boden fliegen, kleine Sprints über den Feldrand hinaus, um doch noch den Ball zu holen sind tatsächlich dabei. Und man glaubt es kaum, ein Block ! Bei meiner Sprunghöhe von gut 5 Zentimetern ist das schon großes Kino.

Und dann passiert es

Ja dann passiert es tatsächlich, ich erlaufe einen – für mich – eigentlich unerreichbaren Ball, spiele einen tollen Pass auf meinen Kollegen und dieser hämmert ihn ins gegnerische Feld. PUNKT – und was für einer !
Bald im Gegenzug ein Block von mir und tatsächlich berühre ich den Ball und bis völlig hingerissen von meinem Erfolg. Nicht dass der Block erfolgreich war, aber ich habe den Ball berührt. “Ich habe geblockt, ich war am Ball” jubele ich. Meine Mannschaftskollegen sind weniger euphorisch. Na gut, für die meisten ist das was völlig Normales. Für mich ein Erfolg !

2 Stunden lang geht es hin und her

Verrückterweise gehen diese Spiele am Ende recht ausgeglichen aus. Also mal gewinnt diese Mannschaft, mal jene.
Natürlich ist der erste Satz der Wichtigste. Also wenn ich in der Gewinnermannschaft war. Oder aber der letzte Satz ist der Wichtigste, das entscheide ich für mich. Je nach Spielverlauf …… 😉

Um acht Uhr werden wir aus der Halle “gekehrt”

Manchmal ist der letzte Satz ein bisschen außerhalb unserer Hallenzeit und die Leute, die nach uns die Hallenzeit haben, kratzen schon mit den Füßen. Nichts desto trotz wird der letzte Satz zu Ende gespielt und danach sind wir auch echt fertig !
Tatsächlich ist es jetzt kurz nach 20 Uhr und die letzen 2 Stunden sind im Flug vergangen.

Fazit

Auch wenn ich mir einen Freitagabend oft ganz anders vorstellen kann und diesen auch oft ganz anders verbringe, an diesen Abenden mit meiner Sporttruppe steige ich glücklich und zufrieden auf mein Rad und raddel’ einem großen, kalten Weizenbier zu Hause entgegen.
Einzig bleibt die Frage vor oder nach dem Duschen 😉
Mein Güte – ein perfekter Abend, ein gutes Gefühl und ein toller Start in das Wochenende !

Das waren mal wieder 2 Stunden “Zeit im Glück” oder findet das Glück nach dem Duschen auf der Couch mit einem großen Kaltgetränk statt – ist doch egal 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.